Über Agility gibt es viele gute Seiten im Netz, darum schreibe ich auch nicht ausführlicher darüber.

Im Grunde geht es darum, genauso wie beim Springreiten einen Parcour aus verschiedenen Elementen fehlerfrei und zügig zu absolvieren.

Agility fordert nicht nur den Körper, sondern auch den Geist, und das nicht nur beim Hund.

Ich selbst habe vor ca. 4 Jahren mit dem Agility angefangen und bin seit dem vom Agi-Virus befallen (an dieser Stelle ein dickes Lob an meine Trainerin Maria K., die es nicht immer leicht mit uns bzw mir hat).

Damals habe ich mit Richy begonnen und kann sagen, er ist ein sehr führiger Hund, dessen Stärken in seiner Sprungsicherheit und Geschwindigkeit liegen. Wenn er ein Manko hat, dann würd ich sagen, sind es seine großen Bögen und ICH. Mir fehlte gerade in der Anfangszeit das Vertrauen zu uns, und je mehr ich kontrollieren wollte, desto eher ging es in die Hose.

Mit Fly bilde ich nun den zweiten Hund im Agi aus. Fly ist eine sehr führige Hündin, die im Gegensatz zu Richy sehr eng läuft und ziemlich flach springt, was uns dann auch den ein oder andere Fehler auf Turnieren einbringt. Aber wir arbeiten dran und solange sie weiterhin solch einen Spaß hat, sind solche Fehler für mich Kleinigkeiten, wichtig sind mir runde, harmonische Läufe.

Auf den folgenden Seiten findet ihr Ergebnisse, Termine und die ein oder andere Videosequenz. Viel Spaß dabei